Einer der schöneren Wege von Bern ins Wallis mit dem Auto, vielleicht sogar auch der einzig fahrbare, führt über den Grimselpass. Die Strecke sollte man bei einer Aversion gegen Motorradfahrer besser nicht, oder dann erst im Spätherbst wenn die Zahl der Motorradfahrer stark abgenommen hat, fahren.

Wer noch ein wenig mehr von der Umgebung sehen möchte, der kann vom Pass aus auf das Sidelhorn wandern. Von da aus sieht man einige der grossen Walliser 4000er wie das Matterhorn, das Nadelhorn und den Dom währenddem das Lauteraarhorn und das Finsteraarhorn die Berner Fraktion vertreten. Die Wanderung ist auch im Spätherbst zu empfehlen, wenn die Schneefallgrenze gerade über der Passhöhe liegt. Da hat man den Gipfel für sich und die kalten Hände gerade auch. Und auf einem angezuckerten Gipfel zu stehen, ist wandertechnisch eh etwas vom schönsten was man machen kann.

Ende Mai/Anfang Juni, gerade nach der Öffnung des Passes, kann man übrigens noch eine Skitour auf das Sidelhorn unternehmen und noch ein letztes Mal, bevor der öde Sommer kommt, eine Abfahrt auf den Skiern geniessen.