Auf meiner Churfirsten Tour war der Frümsel mein liebster First. Der Aufstieg in der morgendlichen Sonne hat sicher dazu beigetragen, aber die riesige Grasflanke (welche überraschender Weise einfach hoch und runter zu gehen sind) mit ihrem schon fast vertikalen Blick auf die darunter liegende Alp hat, haben es mir angetan. Darum war ich bei einem erneuten Besuch im Toggenburg für einen kleinen Abstecher auf den Frümsel.

Aufstieg im NebelDieses Mal ging es gemütlich mit der Sesselbahn von Alt Sankt Johann hinauf zur Alp Selamatt und von da den Wegweisern folgend zur Torlochalp. Und erst da beginnt der eigentlich Aufstieg. Dieser ist im Grossen und Ganzen unproblematisch (eine Stelle über eine kleine Felswand ist mit einem Stahlseil gesichert), doch bei Nässe oder aber auch Schnee könnte es schon kritisch werden.

Blick von oben

Seit unserem Start in der Alp Selamatt hofften wir, dass sich die Wolken die die Gipfel verschluckt hatten, sich nach und nach auflösen würden. Die Hoffnung stieg als wir uns dem Gipfel näherten, denn ab und zu schien nun die Sonne durch, doch oben angekommen bot sich dann nur eine Aussicht nach oben und ein wenig in Richtung Walensee. Aber das war nur etwa 5% der Aussicht die man dort oben bei schönem Wetter hat.

Churfirsten

Um nicht den gleichen Weg zurückzugehen, querten wir zum Brisi (es gibt da übrigens keinen Verbindungwanderweg ) und von da aus zurück zur Alp Selamatt.

Plus & minus

Plus

  • Aussicht, wenn man sie auch hätte
  • Steile Grasflanke

Minus

  • Wolkiger Tag