Kurz bevor der Zug von Aigle nach Leysin losfährt, stellen wir unsere Räder in den Wagen und setzen uns hin. Auf der ganzen Autofahrt von Bern nach Aigle war ich mir nicht sicher ob wir es auch wirklich auf den Zug schaffen würden. An diesem heissen Junitag ist ein früher Start von Vorteil und die Bahn fährt nur einmal pro Stunde.

So starten wir auf über 1300m auf die Tour, die wir im Outdoor Guide gefunden haben. Der eigentliche Start wäre auf der Bernuese, aber da die Bahn an diesem Wochenende nicht fährt, müssen wir den Aufstieg selbst bezwingen. Dieser ist aber relativ kurz und nach einer Stunde stehen wir am Lac d’Ai.

Der erste Teil nach Prafandaz führt mehrheitlich über einen schmalen Pfad, der sich mehrheitlich entlang von abschüssigen Grashängen schlängelt. Der Tau macht die Abfahrt an wenigen Stellen etwas rutschig und beim Queren von Steinlawinen schieben wir die Räder. Ab Prafandaz folgen wir kurz einer Strasse und am Ende der Strasse beginnt der nächste Trail der bis nach Luan führt. Dieser Trail hat einige flowige Stellen, aber einen kurzen Steilen Teil, den wir wieder zu Fuss zurücklegen.

Von Luan aus gilt es noch die letzten 300 Höhenmeter bis nach Les Agites in Angriff zu nehmen. Die Strasse bietet zum Glück genügend Schatten und im Tunnel ist es angenehm kühl. Ein Velolicht brauch man nicht unbedingt, da immer wieder „Gallerien“ aus dem Fels gesprengt wurde, aber es ist vielleicht doch besser das Telefon mit der Taschenlampe in Griffnähe zu halten, damit man den Autos doch die eigene Anwesenheit signalisieren kann.

Oben wartet dann auch die sensationelle Aussicht in Richtung Genfersee auf uns und dies ist der ideale Ort für eine Verpflegungspause.

Die Abfahrt beginnt sehr flowig und ab Plan Girard kommen die Serpertinen Liebhaber auf ihre Kosten. Leider gehöre ich da, wohl wegen der mangelnden Technik nicht dazu. Ab Punkt 764 folgen wir einem breiten Weg und merken erst etwas spät, dass ein Trail immer wieder den Weg quert. Diesen sollte man unbedingt fahren, da der Weg nicht sehr interessant ist. Kurz vor Roche wird es ab Pré l’Ecot wird es noch einmal schnell. Die Rückfahrt nach Aigle legen wir auf der Hauptstrasse zurück.

Info

28.5km und 1000Hm (ab Berneuse circa 21km und 500Hm)

Pro-Tipp: Nach der Tour ein Bad im Genfersee, z.B. in Villneuve.

Plus & minus

Plus

  • Einige sehr schöne Trailabschnitte
  • Aussicht von Les Agites

Minus

  • Viele Zäune werden gequert. Da hat es zwar Durchgänge für Fussgänger, aber meist past das Rad nicht durch.
  • Wer nicht gern schmale Wege in einem etwas steileren Hang hat, der findet im ersten Teil keine Freude.